Solaranlage mieten - so funktionierts!

Immer mehr Haushalte möchten unabhängig vom Stromversorger werden und einen Beitrag zum Klimaschutz leisten. Mit einer Photovoltaikanlage lässt sich bares Geld sparen, denn der Strom wird eigens mit Solarenergie erzeugt. Doch nicht jeder Hausbesitzer kann den Kauf einer Photovoltaikanlage finanziell stemmen. Hier bietet sich eine Solaranlagen-Miete* an.

Entscheidest du dich dafür, eine Solaranlage zu mieten, stellst du als Hauseigentümer dem PV-Unternehmen dein Dach zur Verfügung. Auf diesem wird die für deinen Strombedarf angepasste Photovoltaikanlage errichtet.

Haus mit PV-Anlage

 

Kosten einer Photovoltaikmiete

Die Höhe der monatlichen Mietgebühr hängt von vielen Faktoren ab, am meisten aber von Laufzeit, Dachfläche und Verbrauch.

Die Kosten des Mietpreises werden vertraglich geregelt und bleiben in den meisten Fällen bis zum Vertragsende konstant. Je nach Angebot und Anbieter, kannst du neben deiner Solaranlage auch weitere Komponenten wie den Stromspeicher oder die Ladestation für dein E-Auto mieten. In der Regel sind in den Verträgen eine regelmäßige Wartung, Reparaturen und eine Versicherungspauschale inbegriffen

Die Vertragslaufzeit wird festgelegt und beläuft sich in den meisten Fällen zwischen 15 und 20 Jahren. Du als Kunde hast nach Ablauf der Vertragslaufzeit mehrere Möglichkeiten. Du kannst die Mietdauer verlängern, die Anlage zum Zeitwert kaufen oder die Solaranlage abbauen lassen.

Wenn du eine Photovoltaikanlage mieten möchtest empfehlen wir, dass du die verschiedenen Angebote genau überprüfst, um Kostenfallen zu vermeiden. Sofern du unsicher bist kannst du dir Unterstützung in den Beratungsstellen der Verbraucherzentralen holen.

 

Enpal Erfahrungen

Enpal gilt als der Marktführer innerhalb Deutschlands, wenn es um das Thema PV Miete geht. Mit Enpal sparst du dir die Anschaffungskosten und zahlst für deine Solaranlage eine monatliche Gebühr, welche abhängig von der Größe deiner PV Anlage ist. Auch wenn sich das Mietmodell auf den ersten Blick super anhört, sollte man sich zunächst mit den Vor- und Nachteilen der PV Miete beschäftigen. Denn je nachdem welche Anforderungen du hast, lohnt sich für dich vielleicht doch eher der Kauf.

 

Vorteile der Solaranlagen-Miete

  • Ganz ohne Investitionskosten wirst du vom ersten Tag an unabhängig von Stromanbietern
  • In der Regel kann von einem Service-Paket mit Installation, Wartung, Reparatur, Reinigung und Versicherung profitiert werden. Die Leistungen können sich je nach Vertragsdetails von Anbieter zu Anbieter unterscheiden
  • Nach Ende der Vertragslaufzeit kann die Anlage übernommen werden

 

Nachteile bei der Miete einer Solaranlage

  • Die Photovoltaikanlage gehört nicht dir, sondern dem Solaranlagen-Unternehmen
  • Du hast keinen Anspruch auf die staatlichen Fördermittel für Photovoltaikanlagenbetreiber
  • Mit einem Miet-Modell bist du an den Anbieter gebunden, deshalb solltest du dich vornweg für den richtigen Anbieter entscheiden
  • Vermeintlich günstige Konditionen könnten sich als Lockangebote entpuppen
  • Du zahlst monatlich eine Mietgebühr
  • Die Rentabilität beim Mietmodell ist geringer als beim Kauf einer Solaranlage
  • Bindung an Vertragslaufzeit
  • Auf lange Sicht gesehen fallen höhere Kosten an
  • Oftmals keine Miete von PV Anlagen mit Speicher möglich

 

Solaranlage mieten oder kaufen?

Langfristig ist der Kauf einer PV-Anlage die sinnvollere und lukrativere Option. Ob du dich für einen Kauf oder die Mietoption entscheidest ist vor allem eine Frage des Eigenkapitals.

Beim Kauf kannst du als Eigentümer selbst alle wichtigen Entscheidungen treffen und hast keine monatlichen Belastungen aus der Mietzahlung. Als Besitzer kannst du zudem selbst entscheiden, von welchem Hersteller du deine Anlage installieren lassen möchtest.
Finanzierst du deine PV-Anlage, musst du die monatlichen Raten einkalkulieren. Am Ende der Finanzierung ist die Solaranlage dein - so sparst du von Anfang bares Geld.

Wer dennoch keine hohen Investitionskosten tragen kann oder will, aber trotzdem von den Vorteilen einer Solaranlage profitieren möchte, für den ist die Miete einer Photovoltaikanlage ein durchaus interessantes Modell. Allerdings sind oftmals die Kosten über den gesamten Zeitraum höher und somit verringert sich dein Gewinn.

*Bitte beachte, dass die BSH GmbH & Co. KG Komplettsysteme für Photovoltaikanlagen ausschließlich verkauft und keine Miete anbietet.

Häufig gestellte Fragen zu Solaranlage mieten

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Kannst du als Hauseigentümer eine PV-Finanzierung nicht stemmen, kann eine Miet-Photovoltaikanlage eine Alternative sein. Allerdings sind die Konditionen einer Solarmiete deutlich ungünstiger als bei einer eigenen Anlage.

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Anders als bei einer gekauften Anlage, bei der du dir z.B. die Module oder den Stromspeicher aussuchen kannst, werden dir je nach Anbieter die Komponenten vorgegeben.

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Auch das ist von den jeweiligen Anbietern abhängig. Wir empfehlen immer eine Anlage inklusive Stromspeicher, um die vielen Vorteile eines Speichers nutzen zu können.

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Die monatlichen Mietpreise unterscheiden sich von Anbieter zu Anbieter und richten sich nach Laufzeit, Anzahl der verbauten Solarmodule und dem eigenen Stromverbrauch.

Erscheinungsdatum: | Beitrag zuletzt aktualisiert am