Photovoltaikanlage auf dem Flachdach – So funktionierts!

Immer mehr Hausbesitzer möchten mit einer eigenen Photovoltaikanlage auf dem Dach selbst Strom erzeugen und nutzen. Ziel ist es, unabhängig vom Energieversorger zu werden und dabei Geld zu sparen.

Eigentümer mit einem Flachdach stellen sich häufig die Frage: Kann ich auch mit einer eigenen Photovoltaik-Anlage unabhängig werden. Ja, denn auch wer ein Flachdach hat, muss nicht auf eine Photovoltaikanlage verzichten.

Inhaltsverzeichnis

Photovoltaik auf dem Flachdach – geht das?
Vorteile einer PV-Anlage auf dem Flachdach
Nachteile einer PV-Anlage auf dem Flachdach
Welcher Winkel für Photovoltaikanlagen auf dem Flachdach?
Häufig gestellte Fragen zu Photovoltaik auf dem Flachdach

Photovoltaik auf dem Flachdach – geht das?

Ja, das ungenutzte, verschattungsfreie Flachdach deiner Garage oder deines Wohnhauses ist ideal für eine eigene Photovoltaikanlage, denn mit einer optimalen Ausrichtung der Module zur Mittagssonne, kann der maximale Ertrag erzielt werden.

Eine wichtige Voraussetzung für eine Photovoltaikanlage auf einem Flachdach ist allerdings die Bausubstanz des Dachs.

Hält das Flachdach die zusätzliche Belastung aus?

Besonders ältere Flachdächer sind häufig darauf ausgelegt, nur ihr eigenes Gewicht und eventuell Schnee oder Sturm auszuhalten. Daher empfiehlt es sich, sich vorab von einem Fachmann, Statiker oder Architekten beraten zu lassen.

Die Montagesysteme für Flachdächer sind größer und damit schwerer als die von Schrägdächern. Außerdem entsteht eine Angriffsfläche für Wind, deshalb wird das Montagegestell oftmals direkt im Dachstuhl verankert.

Unsere Dachplaner sind Spezialisten auf diesem Gebiet und können dir ganz genau Auskunft über die Gegebenheiten deines Dachs geben. Sie werden gemeinsam mit dir vor Ort das Dach genau unter die Lupe nehmen.

Wie wird eine Photovoltaikanlage auf einem Flachdach befestigt?

Um eine Photovoltaikanlage auf dem Flachdach montieren zu können, werden die Module auf einem schrägen Montagegestell fixiert. Hier gibt es unterschiedliche Bauformen, aber für gewöhnlich sind es Dreieckkonstruktionen. Die Konstruktion wird am Dach befestigt. Im Idealfall ist eine direkte Verankerung mit dem Dachstuhl möglich.

Ist dies nicht der Fall, gibt es zwei Alternativen: das Gestell wird mit dem Dach verklebt und anschließend, durch eine mit Steinen gefüllte Wanne, beschwert oder es kann in Betonsteinen verschraubt werden.

 

PV Flachdach

Vorteile einer PV-Anlage auf dem Flachdach

Das Flachdach hat gegenüber dem Schrägdach einen großen Vorteil. Dank der geringen Neigung des Flachdachs können Ausrichtung und Winkel der Module mit Hilfe einer speziellen Konstruktion optimiert aufgestellt werden. Mit dem richtigen Neigungswinkel kann ein Modul auf dem Flachdach sogar mehr Solarstrom produzieren als ein Modul auf einem Schrägdach, welches nicht perfekt ausgerichtet ist.

Ein Flachdach ist oftmals mit Bitumen oder Kunststoff eingedeckt und somit müssen keine Dachpfannen oder Ziegel entfernt werden. Dies beschleunigt die Installation und erleichtert die Montage der Photovoltaikanlage.

Ein weiterer Vorteil ist, dass Solaranlagen auf Flachdächern leicht zugänglich für Wartung, Reinigung und Reparatur sind.

Nachteile einer PV-Anlage auf dem Flachdach

Ein Nachteil ist, dass nicht die vollständige Dachfläche genutzt werden kann. Da durch die Schrägstellung der Modulreihen gewisse Abstände eingehalten werden müssen, damit sich diese nicht gegenseitig beschatten.

Auch ist die Anfälligkeit von Wind nicht zu unterschätzen und somit ist eine stabile und sichere Befestigung der PV-Komponenten erforderlich. Im Gegensatz zu einem Schrägdach kann sich auf dem Flachdach in den Modulreihen abrutschender Schnee anhäufen, was zu Verschattungen führen kann. Im Vergleich zu einem Schrägdach ist die Photovoltaikanlage auf dem Flachdach meist teurer.

Kosten einer Solaranlage auf dem Flachdach

Die Kosten für eine Photovoltaikanlage variieren je nach Größe und Leistung. Die Materialkosten für die Unterkonstruktion sind im Vergleich zu einer Schrägdachkonstruktion höher.

Photovoltaik Flachdach

Welcher Winkel für Photovoltaikanlagen auf dem Flachdach?

Experten empfehlen einen Winkel von 30 Grad, um den optimalen Ertrag zu erzielen. Aber auch flacher aufliegende Solarmodule erzielen einen Ertrag von bis zu 80%. Bei einer Flachdach PV-Anlage hat der Neigungswinkel deshalb nur minimale Auswirkungen und fällt nicht sehr stark ins Gewicht.

Häufig gestellte Fragen zu Photovoltaik auf dem Flachdach

Wie viel kostet eine Solaranlage auf dem Flachdach?

Die Kosten sind abhängig von der Größe und Leistung deiner Solaranlage. Jedoch fallen die Materialkosten für eine Konstruktion auf dem Flachdach höher aus als bei einem Schrägdach.

Ist Photovoltaik auf einem Flachdach möglich?

Ja ein Flachdach hat sogar den Vorteil, dass aufgrund der geringen Neigung die Module mit Hilfe einer speziellen Bauweise optimal ausgerichtet werden können. Vor der Montage sollten Experte jedoch einen Blick auf die Bausubstanz des Daches werfen, da vor allem ältere Flachdächer nur ihr Eigengewicht aushalten.

Wie wird die Solaranlage auf dem Flachdach montiert?

Die Montage der PV Anlage erfolgt mittels einer Spezialkonstruktion. Dabei werden die Solarmodule auf einem Gestell befestigt, welches direkt mit dem Dachstuhl verankert wird.