Photovoltaik Reinigung: So hältst du deine Photovoltaikanlage richtig instand

Im Laufe der Zeit lagern sich auf deinem Dach Verunreinigungen ab, die auch von kräftigem Regen oder Wind nicht beseitigt werden können. Eine Reinigung sorgt dafür, dass du das volle Potential deiner Anlage ausnutzen kannst! Die Reinigung wertet deine Anlage nicht nur optisch auf, sondern macht sich auch positiv in Hinblick auf die Finanzen bemerkbar, denn mit ihr lassen sich Ertragsausfälle vermeiden.

Wie verschmutzen PV-Anlagen?

Photovoltaikanlagen sind 24 Stunden am Tag der Witterung ausgesetzt. Daher gibt es für die Verschmutzung von Photovoltaikanlagen oft viele Ursachen. Auf den Modulen legen sich Staub, Straßenschmutz, Laub, Blütenpollen oder Vogelkot ab. Besonders an den Modulrändern setzt sich gerne der Schmutz fest, sogar Flechten oder Moos können sich hier im Laufe der Zeit ansiedeln.

Photovoltaikanlagen im ländlichen Raum, auf Maschinenhallen, Stalldächern oder Freilandanlagen entlang von Autobahnen sind davon besonders betroffen.

dreckige PV Anlage

Folgen einer verschmutzen PV-Anlage

Verschmutzte Stellen auf den Solarmodulen können kein oder nur wenig Sonnenlicht aufnehmen. - Folglich kann dieses nicht in Strom umgewandelt werden. Der Effekt ist dann ähnlich wie bei einer Verschattung eines oder mehrerer Module.

Der gewünschte Ertrag lässt sich dadurch oft nicht erzielen. Denn je nachdem wie hartnäckig die Verschmutzung deiner Solaranlage ist, kann diese zu einer Ertragsminderung von bis zu 20 Prozent führen.

Mindert Verschmutzung den Ertrag einer Photovoltaikanlage?

Die regelmäßige Reinigung einer Solaranlage unterstützt dabei, den Ertrag der Solaranlage zu erhalten, was wiederum die Wirtschaftlichkeit der Anlage erhöht.

Es ist ratsam, anhand des eigenen Verbrauches, den monatlichen Ertrag der eigenen PV-Anlage zu berechnen. Vergleiche die Zeiträume, von denen du denkst, dass durch die Verschmutzungen Ertragseinbußen entstanden sein könnten.

Reinigung einer Solaranlage

Eine Photovoltaikanlage sollte regelmäßig gereinigt und gewartet werden. Mindestens einmal pro Jahr solltest du deine Photovoltaikanlage auf Verschmutzungen prüfen.

PV mit RegenPV mit Schnee

Reinigung trotz Regen und Schnee?

Ein heftiger Regenguss oder Schnee bewirken eine Selbstreinigung der Solarmodule, beides aber entfernt nur oberflächliche Verschmutzungen wie Staub oder Blätter.

Problematisch sind festsitzende und stark verkrustete Verschmutzungen wie beispielsweise Vogelkot oder Dreck an den Rändern der Modulrahmen. Hier ist eine professionelle Solarreinigung empfehlenswert.

Die Photovoltaikanlagen, deren Module mit einem geringeren Neigungswinkel als 12 Grad montiert wurden, sollten auf jeden Fall in regelmäßigen Abständen gereinigt werden. Durch die geringe Neigung lässt sich der Schmutz nicht so leicht auf natürliche Weise durch Regen oder Schnee abwaschen.

 

Wann ist eine Photovoltaik Reinigung sinnvoll?

Sobald du also bleibende Verschmutzungen wie zum Beispiel Flechten und Moos auf den Modulen erkennst, ist es empfehlenswert eine Reinigung durchzuführen.

Am besten kontrollierst du deine Photovoltaikanlage bei bedecktem Himmel und wenn die Module trocken sind, weil du dann den Schmutz besonders gut erkennen kannst.

Nach wie viel Jahren und wie oft eine Reinigung sinnvoll ist, kann pauschal leider nicht gesagt werden, da die Witterungsverhältnisse und die Standorte jeder PV-Anlage unterschiedlich sind.

Normalerweise genügt es, die Reinigung einer PV-Anlage alle 5 Jahre durchzuführen, wenn sich das Haus in einem Wohngebiet befindet. Bei starken Verschmutzungen, wie beispielsweise auf dem Land, kann die Reinigung auch häufiger, oft sogar einmal jährlich, erforderlich sein. Wichtig ist, die Solaranlage immer rechtzeitig zu reinigen.

Bei der regelmäßigen Wartung deiner Photovoltaikanlage, welche ebenfalls in regelmäßigen Abständen empfohlen wird und sogar vorgeschrieben ist, checkt ein Servicetechniker die vollständige Anlage und prüft, ob eine Reinigung deiner Anlage zwingend notwendig ist.

 

Wer sollte die Solaranlage reinigen?

Grundsätzlich sollte die Reinigung einer PV-Anlage durch eine Fachfirma ausgeführt werden, denn die Gefahren bei einer Reinigung in Eigenregie sind nicht zu unterschätzen. Durch eine falsche oder gar keine Absicherung kann die eigene Gesundheit riskiert werden. Zudem kann eine falsche Anwendung von Reinigungsmitteln die Oberfläche der Module zersetzen.

Solaranlage reinigen lassen

Eine Fachfirma reinigt deine Photovoltaikanlage mit entsprechenden Gerätschaften, ohne dass deine Solaranlage beschädigt wird. Gern möchten wir dir die Vorteile einer professionellen Reinigung der Fachunternehmen vorstellen.

  • - Verwendung von klarem Wasser bei der speziellen Reinigung (ohne Reinigung- und Lösemittel)
  • - Reinigen umweltschonend
  • - Die Herstellergarantie bleibt dir erhalten
  • - Die Leistungsfähigkeit wird wieder sichergestellt
  • - Die Reinigung erfolgt ohne Flecken oder Streifen auf den Solarmodulen
  • - Instandhaltung durch erfahrene und professionelle Experten
  • - Verwendung von hochwertigen Arbeitsmaterialien
  • - Reinigung für Anlagen aller Größen

Reinigung Photovoltaikanlage

Kosten für die Reinigung einer Photovoltaikanlage

Die Preise für die Reinigung einer Photovoltaikanlage können je nach System, Dach und Anbieter variieren. Daher sollte man sich mehrere Kostenvoranschläge einholen und vergleichen.

Und übrigens: Die Kosten für die Reinigung deiner Photovoltaikanlage kannst du steuerlich absetzen, da die Photovoltaikanlage gewerblich betrieben wird. Weitere Informationen hierzu findest du in unserem Beitrag Photovoltaik Steuern.

 

Kontakt -> Anfrage PV Reinigung


Das Fachpersonal unseres Kooperationspartners WERTHMANN® reinigt deine Photovoltaikanlage professionell und fördert ihre Werterhalt. Stelle jetzt eine Anfrage und erhalte innerhalb von drei Minuten dein persönliches Angebot zur Photovoltaik Reinigung.

Solaranlage selbst reinigen

Die Reinigung bitte nicht in Eigenregie durchführen. Wir empfehlen immer, die Reinigung einem Profi zu überlassen, denn die lauernden Gefahren sind nicht zu unterschätzen.


Praxis-Tipps: Das gibt es zu beachten

  • Um Unfälle zu vermeiden, müssen unbedingt vor Betreten der Anlage Sicherungsmaßnahmen ergriffen werden.
  • Vor der Photovoltaik Reinigung müssen die Komponenten vom Strom genommen werden.
  • Für die Reinigung der Module darf kein Hochdruckreiniger, keine starken Reinigungsmittel oder ähnliches verwendet werden.
  • Die Reinigung der PV-Anlage sollte möglichst nicht bei praller Sonne erfolgen. Hier bieten sich die Morgenstunden an, da die Module noch nass vom Morgentau sind.

Reinigungsmittel

Bei besonders hartnäckigen Verschmutzungen kann es zum Einsatz von chemischen Zusätzen kommen. Dabei gilt unbedingt zu beachten, dass ein entsprechend spezieller Photovoltaikreiniger oder Solaranlagenreiniger sowie entsprechende Gerätschaften verwendet werden. Fachfirmen wie unser Partner WERTHMANN® verwenden diese zur Reinigung und stellen so den Werterhalt der Solaranlage sicher.

Reinigung Werthmann