Autarkie: Mit Photovoltaikanlage unabhängig von steigenden Stromkosten

Autark sein, das heißt eigenständig und selbstbestimmt, ohne auf Andere angewiesen zu sein, handeln zu können. In puncto Stromversorgung kannst du diesen Zustand mittels einer Photovoltaikanlage erreichen, in dem du zu deinem eigenen Energielieferanten wirst. Doch was versteht man unter Autarkie und kann man diese auch berechnen? In unserem Beitrag möchten wir dir etwas zum Thema Unabhängigkeit gegenüber steigenden Strompreisen dank einer eigenen Photovoltaikanlage erzählen und wie du dich maximal und selbständig mit Strom versorgen kannst.

Inhaltsverzeichnis

Was bedeutet Autarkie bei Solaranlagen?
Wie kann ich meine Energie Autarkie erhöhen?
Energieautarkie vom Netzbetreiber – Ist das möglich?
Trend Autarkie – Lohnt sich die Investition in eine Solarstromanlage wirklich?
Autarkiegrad berechnen
Häufig gestellte Fragen zur Autarkie

Ratgeber Autarkie

Was bedeutet Autarkie bei Solaranlagen?

Autarkie bei Solaranlagen bedeutet, dass man sich möglichst unabhängig von externen Stromanbietern macht, in dem man seine Energie durch Photovoltaikanlagen selbst erzeugt. Im Zuge dessen spielt der Autarkiegrad eine wichtige Rolle. Dieser gibt an, wie viel Strom du mit deiner PV Anlage selbst erzeugen und für deinen Eigenverbrauch nutzen kannst. Hier zwei kurze Beispiele:

  • Ein Haushalt, der seine komplette Energie vom öffentlichen Netz bezieht, ist vollständig auf den Fremdstrom angewiesen und zu 100 % abhängig von seinem Stromanbieter. Der Autarkiegrad liegt somit bei 0 %.
  • Ein Haushalt, der auf keinerlei zusätzlichen Strom von einem externen Anbieter angewiesen ist und seinen gesamten Bedarf eigenständig deckt, ist zu 100 Prozent autark.

Wie kann ich meine Autarkie Energie erhöhen?

Mit einer Photovoltaikanlage auf deinem Dach bist du ungefähr zu 30 % autark, wenn du deinen Eigenstrom nutzen kannst und die Anlage den Strom nicht voll einspeist. Ergänzt du noch einen Batteriespeicher zu deiner Solaranlage, der dir deinen Strom auch für den Verbrauch in der Nacht speichert, erhöhst du deinen Autarkiegrad auf ca. 70 %. In Kombination mit einem Cloudsystem kannst du deine Autarkiequote auf bis zu 100% erhöhen. Bitte beachte, dass du dabei gegebenenfalls auf deinen Cloudanbieter angewiesen bist, der dir deinen überschüssig produzierten Strom langfristig für die Nutzung im Winter speichert und dich bei schlechtem Wetter wieder mit Energie beliefert.

Welcher Autarkiegrad ist gut?

Je höher der Autarkiegrad ist, desto besser. Die autarke Stromversorgung sollte beim Neubau einer Solaranlage auf jeden Fall mindestens zwischen 60 – 80 % liegen. Wenn dein Eigenverbrauch am Abend und in der Nacht sehr hoch ist und du deinen Eigenverbrauch decken möchtest, solltest du dich unbedingt für einen Solarspeicher entscheiden. Mit einer Stromcloud kannst du dich bis zu 100% unabhängig machen. Ob du dich für ein solches Konzept entscheidest, liegt jedoch bei dir.

Was ist der maximale Autarkiegrad, den man mit einer Solaranlage erreichen kann?

Mit einem Gesamtpaket aus Photovoltaikanlage, Stromspeicher und Cloud bist du maximal unabhängig von steigenden Strompreisen, denn du deckst deinen Eigenbedarf das ganze Jahr mit deiner Solaranlage. Die Energie deiner Photovoltaikanlage kostet dich weniger als der Fremdbezug vom Stromnetz, daher sollte dein Autarkiegrad natürlich so hoch wie nur möglich sein. Übrigens kannst du auch durch Strom sparen, deinen Gesamtverbrauch senken und erreichst mit einem passend konzipierten Cloudsystem rechnerisch deine maximale Unabhängigkeit von 100 % viel schneller. Erhöht sich dein Stromverbrauch, sollte jedoch geprüft werden, ob dies sinnvoll ist. Ein Autarkiegrad von 50% - 70%, welchen du mit einer Solaranlage inkl. Energiespeicher bereits erreichst, ist daher sehr gut. Zudem empfehlen wir dir, beim Kauf von Elektrogeräten auf die Energieeffizienz zu achten, um deinen jährlichen Stromverbrauch zu optimieren.

Energieautarkie vom Netzbetreiber – Ist das möglich?

Wenn wir von Unabhängigkeit gegenüber dem Netzbetreiber und seinen stetig steigenden Energiepreisen sprechen, dann ist es definitiv möglich, sich unabhängig zu machen. Vollständige Energieautarkie gegenüber deinem Stromversorger erreichst du jedoch nur mit einem Cloudsystem. Die Photovoltaikanlage ist dann zwar immer noch an das öffentliche Netz angeschlossen und du könntest rein theoretisch jederzeit externen Strom beziehen. Es gibt viele Anbieter, welche die unterschiedlichsten Cloudlösungen anbieten. Darunter auch beispielsweise der Hersteller SENEC mit der so genannten SENEC.Cloud.

Ratgeber Autarkie

Autarke Energiesysteme und Umweltschutz – wie hängt beides zusammen?

In den letzten Jahren hat das Thema Umweltschutz noch mehr an Relevanz gewonnen. Durch der autarken Stromversorgung tut man der Umwelt etwas Gutes, denn Photovoltaik bringt eine hohe CO2-Ersparnis mit sich. Mit einer Solaranlage investiert man in eine nachhaltige, umweltschonende Methode, seine eigene Energie zu erzeugen. Je höher der Grad der Unabhängigkeit ist, desto weniger ist man auf den Zukauf von fremdem Strom angewiesen, der im schlimmsten Fall noch aus fossilen Ressourcen wie etwa Kohle oder Erdöl konventionell gewonnen wird. Solarstrom ist erneuerbar und somit wird die Energiezukunft ökologisch vorangetrieben, wenn der Eigenbedarf an Strom von einem Haushalt komplett autark gedeckt wird.

Ratgeber Autarkie

Trend Autarkie – Lohnt sich die Investition in eine Solarstromanlage wirklich?

Laut einer Studie aus dem Jahr 2020 möchten immer mehr Eigenheimbesitzer den erzeugten Strom vom Dach für den Eigenverbrauch verwenden. Die Beweggründe für die Anschaffung einer Photovoltaikanlage sind immer verschieden. Neben dem Autarkiefaktor schaffen auch Kosteneinsparung, Umweltschutz und technische Affinität einen Anreiz zum Kauf einer Anlage. Diese Entwicklung ist nicht nur wirtschaftlich, sondern auch zeitgemäß. Es lohnt sich also immer, die eigene Stromversorgung umzustellen und sich als Eigentümer einer Immobilie für solare Energieerzeugung zu entscheiden.

Autarkiegrad berechnen

Auf diversen Informationsseiten für Photovoltaikanlagen werden unterschiedliche Unabhängigkeitsrechner angeboten, um den Autarkiegrad oder den Eigenverbrauchsanteil berechnen zu können. Hierbei solltest du beachten, dass es sich oftmals um allgemeine Formeln handelt und nicht alle Faktoren mit einbezogen werden können. Um den ungefähren Autarkiegrad berechnen zu können, werden Faktoren wie dein jährlicher Stromverbrauch sowie die voraussichtliche Photovoltaikleistung und die nutzbare Speicherkapazität benötigt. Hierbei sollte bedacht werden, dass es sich lediglich um ungefähre Zahlen handelt. Denn Aspekte wie beispielsweise mögliche Verschattungen oder die Eigenschaften des Daches sind nicht einkalkuliert.

Dein regional zuständiger Fachberater für erneuerbare Energien berät dich gerne zu deinem Autarkiegrad. Hole dir hierzu gerne kostenlos und unverbindlich dein individuelles Energiekonzept über unseren PV-Rechner ein.

Häufig gestellte Fragen zur Autarkie

Gibt es einen Autarkie Rechner?

Im Internet findet man verschiedene Unabhängigkeitsrechner und Kalkulatoren, mit denen im Voraus ein Autarkiegrad und Eigenverbrauchsanteil errechnet werden kann. Natürlich liegen jedem einzelnen dieser Rechner verschiedene, verallgemeinerte Formeln zu Grunde und beziehen oftmals eine Cloudlösung nicht mit ein.

Kann ich eine netzunabhängige Inselanlage einfach so installieren lassen?

Verpflichtungen zum Anschluss an öffentliche Versorgungs- und Entsorgungseinrichtungen können aufgrund von Gemeinde- beziehungsweise Kommunalordnungen der Bundesländer definitiv bestehen und du profitierst als Hausbesitzer nicht ausschlaggebend durch eine Entkopplung vom Stromnetz.

Was ist die Eigenverbrauchsquote und was der Autarkiegrad?

Die Eigenverbrauchsquote beschreibt den Anteil des selbst verbrauchten Stroms am produzierten Strom. Der Autarkiegrad ist der Anteil des selbst genutzten Stroms am gesamten Stromverbrauch.

Wie viel kWp für Autarkie installieren?

Eine Photovoltaikanlage sollte für den jeweiligen Stromverbrauch passend konzipiert und dimensioniert sein. Beachte, dass du nur dann wirklich autark werden kannst, wenn die Anlagengröße stimmt und diese auch wirklich deinen jährlichen Bedarf an Strom erzeugen kann.